Der Startschuss für das 79. Zürcher Kant. Nachwuchsschwingfest ist gefallen

Das rund 15-köpfige Organisationskomitee traf sich gestern zur ersten OK Sitzung auf dem Festplatz in Pfungen. Das 79. Zürcher Kant. Nachwuchsschwingfest findet am 29. Mai 2021 auf dem Schulhaus Areal Seebel statt. Martin Truninger, OK Präsident und Klubpräsident des Schwingklub Winterthur, begrüsste alle OK Mitglieder zum ersten zusammentreffen. Er bedankte sich bei allen OK Mitgliedern, dass Sie sich für die Freiwilligenarbeit für unsere Nachwuchsschwinger zur Verfügung stellen.

Pfungen 2021 19

Das OK besteht aus Mitgliedern vom Schwingklub Winterthur und den turnenden Vereinen aus Pfungen. Das wunderschöne Dorf Pfungen ist eine politische Gemeinde im Bezirk Winterthur welches rund 4000 Einwohner zählt. Der Festplatz ist optimal gelegen. Rund fünf Minuten vom Bahnhof entfernt und wir dürfen die Infrastruktur des Schulhauses Seebel nützen, welche für unser Fest optimal gebaut ist. Auch mit dem Auto ist das Dorf sehr gut erreichbar. Pfungen liegt zwischen Winterthur und Embrach.

Am Samstag, 29. Mai 2021 erwarten wir rund 350 Nachwuchsschwinger am Zürcher Kantonalen Schwingfest. Diese kommen aus dem Kanton Zürich weiter aus der ganzen Nordostschweiz sowie Gästeschwinger aus dem Ägerital und Estavayer. Die Nachwuchsschwinger mit den Jahrgängen 2004 bis 2013 werden für interessante und angriffige Zweikämpfe sorgen. Das Organisationskomitee rechnet mit ca. 1000 Besuchern.

Das OK freut sich sehr auf seine bevorstehende Arbeit und sie werden im Herbst noch weitere Unterhaltungsdetails bekannt geben. Wir freuen uns alle auf dieses Fest und sind überzeugt, dass wir nicht nur für die Schwinger Fans, sondern auch für die Pfungemer Bevölkerung und Umgebung ein unvergessliches Fest auf die Beine stellen werden.

OK ZH Kantonales Nachwuchsschwingfest 2021

Barbara Truninger, Vorstand Schwingklub Winterthur

Wiederaufnahme des Schwingtrainings in Winterthur

Der Schwingklub Winterthur erwacht aus dem Corona-Schlaf. Natürlich alles unter Berücksichtigung der Vorschriften des BAG. Die Lockerungen des Bundesrates vom 27.05.2020 erlauben den Schwingern, das Training wiederaufzunehmen. Der Vorstand hat für das Trainingslokal im Deutweg ein massgeschneidertes Schutzkonzept erstellt und die Massnahmen im Keller umgesetzt, welche den Trainingsbetrieb regeln und wieder erlauben.

Die Jungschwinger werden ihr Training anfangs Juli und die Aktivschwinger haben letzten Mittwoch ihr Sägemehl Training wiederaufgenommen. Im Schwingkeller dürfen sich im Moment nur die Trainer und Schwinger aufhalten. Dies bedeutet, bis auf weiteres dürfen die Eltern und Besucher leider dem Training nicht beiwohnen. Sobald hier aber eine weitere Lockerung stattfindet, freuen sich die Schwinger wieder auf Besucher.


Was haben unsere Schwinger in den letzten ungewöhlichen Monaten so erlebt? Wie haben sie sich fit gehalten? Es war ja längere Zeit nicht sicher, wann die Freiluftsaison beginnen kann. Jeder trainierte auf seine eigene Art und Weise.

Unser eidgenössischer Kranzschwinger Samir Leuppi aus Winterthur erzählt, dass er kurz vor dem Lockdown im privaten Rahmen mit ein paar Trainingskollegen und Trainern zehn Tage in Fuerteventura verbrachte. Dort konnten sie mal ganz anders im Sand trainieren. Sie wurden von den Kanaren in ihre Kampfsportart "Lucha Canaria" eingeführt, welche viele Änhlichkeiten mit dem Schwingen hat. Dies war eine tolle Erfahrung für beide Parteien und hat grossen Spass gemacht.

Fuerteventura

Ebenfalls haben Samir Leuppi hier in der Schweiz die Wettkämpfe gefehlt. Da er aber deswegen an den Sonntagen und auch unter der Woche viel mehr Zeit hatte, konnte er häufiger trainieren als sonst. Er sei auf vier bis fünf Trainingseinheiten pro Woche gekommen. Natürlich war es am Anfang schwer, die Kraft zu trainieren, da die Fitnesscenter geschlossen waren. Er konnte sich aber in einem privaten Gym fit halten. Zum Schluss des Interviews sagte Leuppi mit einem Lächeln im Gesicht, er freue sich sehr, endlich wieder mit den Schwinghosen im Sägemehl zu stehen, den tannigen Holzduft in der Nase zu haben und mit Kollegen im Sägemehl zu trainineren.

Unser Jungschwinger Technischleiter und ebenfalls noch Aktivkranzschwinger Andreas Keller aus Päffikon musste betreffend Krafttraining ebenfalls kreativ sein. Vor der Wiederöffnung der Fitnesscenter habe er Zuhause viel mit Eigengewicht gearbeitet. "Nachdem alles wieder geöffnet hatte, war ich fast täglich im Fitnesscenter und habe Kraft und Kondition trainiert." Alles in Allem hat auch er mehr trainiert als vor der Pandemie. Er freut sich sehr auf die Wiederaufnahme des Trainings und seine Kollege und vor allem auch wieder mit den Nachwuchsschwingern zu trainieren. Er ist gespannt, wie sie sich fit gehalten haben.

Zwei weitere Kranzschwinger vom Schwingklub Winterthur – Philipp Lehmann aus Humlikon und Beda Arztmann aus Ossingen – haben ihre Corona-Trainingseinheiten miteinander gestaltet; natürlich immer mit dem nötigen Abstand. Dreimal pro Woche trainierten sie intensive Kraftübungen und die Kondition. Als dann ab Mitte April klar wurde, dass alle diesjährigen Kantonalschwingfeste abgesagt werden, haben die zwei Jungathleten ihren Trainingsaufwand auf zweimal pro Woche reduziert. Auch bei ihnen konnte man aber im ersten Training am vergangenen Mittwoch klar feststellen, dass die Vorfreude auf die zukünftigen Trainings, die Kollegen und natürlich auch die Wettkämpfe gross ist.

Wandern

Der Schwingklub Winterthur freut sich auf eine etwas später begonnene Schwingsaison. Im Moment erst möglich im Schwingkeller, aber wer weiss, eventuell lockern sich die Massnahmen noch und wir können noch an kleinen Rangschwingfestern teilnehmen.

Falls Du Interesse hast, auch mal ein Training zu besuchen, hier findest Du die Trainingszeiten. Bitte melde Dich wenn immer möglich vorab bei den Technischen Leitern an.

Trainingszeit Nachwuchsschwinger 8-15 Jahre:
Jeweils am Mittwoch, 18.30 - 20.00 Uhr im Deutweg in Winterthur
Technischer Leiter Jungschwinger: Andreas Keller / Handy 079 286 13 08

Trainingszeit Aktivschwinger ab 16 Jahren:
am Mittwoch, 20.00 - 21.30 Uhr
Technischer Leiter: Lukas Nigg / Handy 079 466 28 78

www.schwingklub-wintethur.ch

Training Corona

110. Zürcher Kant. Schwingfest 2020 abgesagt

Liebe Schwingerfreunde

Leider müssen wir aufgrund der jetzigen und wohl auch länger anhaltenden Lage das Zürcher Kantonalschwingfest vom 17. Mai 2020 absagen.
Es gilt nun die Bevölkerung zu schützen, um eine möglichst baldige Besserung zu erreichen.

Wir wünschen euch von Herzen gute Gesundheit, haltet euch Sorge!

Herzlich grüsst euch
das OK Zürcher Kantonalschwingfest

 

Eschenbergschwingfest vom 25. und 26. April 2020

Geschätzte Helfer, OK Mitglieder, Aktivschwinger, Nachwuchsschwinger, Funktionäre, Jodler, Sponsoren, Gönner und Schwinger Freunde

Nach intensiven Gesprächen im Vorstand müssen wir schweren Herzens entscheiden, denn Eschenbergschwinget 2020 abzusagen.

Die aktuellen Ereignisse betreffend Corona-Virus und des daraus resultierenden Veranstaltungsverbotes bis Ende April, welches durch den Bundesrat erlassen und nochmals verschärft wurde, haben zu diesem Beschluss geführt. Obwohl die Vorbereitungen für das Eschenbergschwinget weit fortgeschritten sind und alternative Szenarien durchgesprochen und evaluiert wurden, sehen wir aufgrund der Verschärfung und Unklarheiten betreffend Zeitraum und Fortdauer der Verfügung keine andere Möglichkeit. Wir bedauern dies sehr.

Aufgrund des gedrängten Terminkalenders im Schwingsport, der wenigen Ausweichdaten und die Ungewissheit über die Dauer dieser Situation hat dazu geführt, dass wir dieses Jahr trotz toller schwingerischer Besetzung auf den Eschenbergschwinget verzichten.

Die Gesundheit unserer Gäste, der Helfer, der Nachwuchs-und Aktivschwinger hat bei uns natürlich oberste Priorität.

Wir hoffen sehr, dass wir mit diesem Entscheid unseren Teil zum Eindämmen des Corona-Virus beitragen.

Durch die Absage entsteht dem Schwingklub Winterthur leider ein finanzieller Schaden. Wir hoffen, dass uns unsere Sponsoren, Gönner, Gabenspender und Inserenten auch in den nächsten Jahren wieder tatkräftig unterstützen werden.

Wir danken Euch Schwingfans und Schwinger für Euer Verständnis und würden uns sehr freuen, Euch an unserem Klubschwinget am 12.9. in Wila bei der Familie Waldvogel oder im kommenden Jahr wieder auf dem Eschenberg gesund herzlich willkommen zu heissen.

Mit kräftigem Schwingergruess

                                                                        

Martin Truninger                                                                  Barbara Truninger
OK Präsident Eschenberg und                                             Aktuarin
Klubpräsident